Übersichtskarte

Dies und Das

Montag, 06.06.2016

Nachdem ich lange nichts habe hören lassen, dachte ich, dass sich das ändern muss. 

Nach Australien war ich schon wieder ein bisschen unterwegs. Erst bin ich nach Holland gezogen, dann haben wir von der Uni aus direkt mal einen Kurztrip ins sonnige Barcelona gestartet, um einen Workshop zu geben. Da war das erste Praktikum dann auch schon vorbei. Von Barcelona ging es dann nach Eindhoven zum nächsten Praktikum und von Holland über Deutschland nach Wien, um das selbst geschenkte Weihnachtsgeschenk einzulösen mit meiner lieben Schwester. 

Mittlerweile wieder in Holland ist das erste Jahr vom Studium auch schon rum, und was soll ich sagen? Ich hab schon jede Menge Erfahrungen sammeln können. 

Von Australien hab ich immernoch sehr viele schöne Erinnerungen und ich freue mich auf den nächsten Trip, der nach Polen geht.

So viel zur Auffrischung. 

 

Auf Wiedersehen Australien!

Dienstag, 17.03.2015

Ich habe die letzten Tage noch mal bei meiner Gastfamilie verbracht und hatte super viel Spaß mit den Kindern und Nadine, dem momentanem Aupair. 

Wir sind immer zusammen zur Schule, waren am Spielplatz und im Garten. Ich bin froh, dass ich noch mal hergekommen bin.

Heute habe ich dann meine Koffer zu Ende gepackt, mein Zugticket für morgen gebucht, und ein letztes mal die nicht ganz so leckeren 'Sausages' gegessen als Abendbrot. 

Morgen früh mach ich mich dann auf den Weg nach Sydney, und von dort geht es dann über Bangkok und Wien nach Hause!! 

Ich freue mich sehr euch ziemlich bald zu sehen. 

Airlie Beach als Abschluss

Dienstag, 10.03.2015

Nun ist meine Zeit in Airlie Beach auch schon vorbei... Die letzten paar Tage habe ich bei durchwachsenem Wetter, aber dafür mit super Leuten verbracht. Wir waren an der Lagune, die wie in Brisbane künstlich angelegt wurde, am Strand ohne ins Wasser zu gehen, wegen der gefährlichen Tiere und hatte ne echt gute Zeit. 

Der Strand war ziemlich verlassen, aber mit Palmen, türkisem Wasser und hellem Sand wunderschön. 

Und ich hab einen Tagestrip zu den Whitsundays, einer Inselgruppe, gemacht. Morgens gings mit dem Boot los, und genau dann fing es an zu regnen. Dann gings zum Schnorcheln. Ein Traum! Die ganzen Fische! So leuchtende Farben, irre Formen und so viele!  Von dort aus ging es dann weiter zum Hillinlet. Von dort aus hatte man den ganzen Whithaven Beach im Blick, einer der schönsten Strände der Welt - zu recht. Als wir dort wieder aufs Boot sind, haben wir im Wasser noch Rochen und Babyhaie gesehen. Die sind da einfach so rum geschwommen. 

Dann sind wir noch mal schnorcheln gegangen und haben eine Schildkröte gesehen. Die war vielleicht eine Armlänge entfernt, total beeindruckend. 

Ihr merkt schon, die Tour hat mir richtig gut gefallen... 

Morgen geht es dann von hier aus wieder zu meiner Gastfamilie für ein paar Tage, und daaaaann bin ich schon wieder da. 

Vorletzter Stop: Agnes Water

Dienstag, 10.03.2015

Agnes Water liegt un der Nähe von 1770, einem Dorf wo Cook 1770 als erstes im Staat Queensland gelandet ist. 

Es ist wie die letzten paar Dörfer nicht besonders groß, aber es gibt super günstige Surfstunden. Also wollte ich surfen lernen, aber ohne Wellen gibt es leider keine Kurse, deswegen ist das leider ins Wasser gefallen. 

Ich habe dort dann die Leute aus Noosa wieder getroffen und es war echt cool, weil die natürlich andere Sachen gemacht haben, als man selbst. 

Wir waren zusammen am Strand und haben abends gemütlich im Hostel gesessen, erzählt und uns von den Moskitos zerstechen lassen. 

 

Strandurlaub in Hervey Bay

Donnerstag, 05.03.2015

Die letzten Tage habe ich mich eigentlich nur am einsamen Strand bei 33 Grad in der Sonne mit dem Meer vor Augen von der Fraser Tour erholt. In Hervey Bay war es sehr ruhig und entspannt, auch in dem Hostel wo ich war. Morgens hab ich immer im Schatten der Palmen gefrühstückt, und dann ging es zum Strand. Heute geht es weiter nach Agnes Water, wo ich ein paar Leute wiedertreff, die ich vorher schon mal gesehen hab. 

 

Stop Nummero 8: Rainbow Beach

Sonntag, 01.03.2015

Nachdem ich nun relativ lange nichts von mir hab hoeren lassen, bring ich euch heute mal wieder auf den neuesten Stand.
Wir sind von Noosa nach Rainbow Beach gefahren, wieder planmaessig. Rainbow Beach hat seinen Namen daher, dass der Sand super viele verschiedene Schattierungen hat, von fast weiss bis hin zu dunklem braun und grau.
Von hier aus ging es dann einen Tag spaeter nach Fraser Island: auf die groesste Sandinsel der Welt. Wir sind morgens mit einer Gruppe von 4 Autos los und sind mit der Faehre rueber. Und dann durften wir selber am Strand lang fahren! Das hat sooo viel Spass gemacht. Ein bisschen durch's Wasser, ueber harten Sand, manchmal ueber Steine oder weichen Sand. War echt cool.
Nachdem wir eine halbe Stunde auf der Insel rumgefahren sind, haben wir auch schon unsere ersten Dingos gesehen. Das ist so ein Hundeverschnitt, der aber sehr aggressiv und gefaehrlich werden kann. Dann sind wir zu 'Indian Heads' gefahren, so eine Art Aussichtspunkt. Wie immer: wunderschoen. Das hell bis dunkel tuerkise Meer, der helle Sand, der fast blended und dann dahinter saftig gruener Wald.
Abends wurde dann auf unserem Campingplatz mit allen gekocht und gefeiert. Am naechsten Tag ging es dann zu 2 Seen - es sah aus wie im Paradies. Ich will euch nicht langweilen mit meinen Beschreibungen, aber es sieht einfach umwerfend aus.

Am letzten Tag auf der Insel waren wir dann noch in einem Frischwasserbach. Auf der Insel gibt es mehrere davon, und die transportieren pro Stunde unglaubliche Mengen an Wasser, und haben sogar Trinkwasserqualitaet. Das Wasser dort hat so viel besser geschmeckt als das aus dem Hahn. Das kann man naemlich kaum trinken, weil sobald man die Flasche aufdreht, kommt einem dieser Schwimmbadgeruch entgegen.
Insgesamt war Fraser absolut klasse und einfach eine wunderschoene kleine Insel, wo ich richtig viele liebe Menschen kennengelernt hab.

Dann die beiden folgenden Tage hab ich mit denen am Strand verbracht, bevor ich dann gestern eeeeeeeeendlich meinen Skydive machen konnte.
Wir sind um 9 gestartet, mein Tandemspringer und ich plus noch ein anderes Paerchen, das gesprungen ist. Alle zusammen haben wir uns dann in so ein Miniflugzeug gequetscht und sind ne halbe Stunde auf 14000 Fuss hochgeflogen. Dabei hatten wir eine beeindruckende Aussicht ueber Fraser Island, Rainbow Beach und den grossen, weiten Ozean.
Und dann ging irgendwie alles ganz schnell: der hat mich an sich drangeschnallt, hat die Luke aufgemacht, seine Beine raus. Dann musste ich meine Beine ueber den Rand von dem Flugzeug haengen, er hat uns einen Stups gegeben und runter gings. Wir haben uns ueberschlagen, imBauch hat es gekribbelt, und es war einfach ein Wahnsinnsgefuehl! Ich weiss nicht mehr, wie lange wir im freien Fall waren, irgendwann hat er dann aber den Schirm geoeffnet und wir dann langsamer in Richtung Strand gesegelt.
Ich hatte jeeede Menge Spass dabei, und wuerde es jederzeit wieder machen.

Heute geht es dann, alleine, da Tammy andere Plaene hat, weiter nach Hervey Bay, noch ein bisschen Strandurlaub machen :-D

Liebe Gruesse ins viel zu kalte Deutschland

Noosa

Dienstag, 24.02.2015

Nach Noosa zu kommen war gar nicht so einfach wie zunächst gedacht. Am morgen von unserer Abreise haben wir nämlich erfahren, dass ein Zyklon an der Australischen Küste ist und zwar vor allem im Nord-Osten - unser Ziel. 

Also haben wir hin und her telefoniert und sind schließlich, kurz bevor ich verzweifelt bin, nach einer 4 stündigen Zug- und Busfahrt angekommen.

Unterwegs die Straßen waren teilweise komplett geflutet und alles stand unter Wasser, sodass man wenigstens nachvollziehen konnte, warum kein Bus fährt. 

Kurz vor unserer Weiterreise hat sich dann herausgestellt, dass es mit der Buchung für den nächsten bus einen Fehler gab, also musste ich meinen Skydive verschieben... 

Also war unser Start in Noosa nicht so gut. Sonntag konnte ich dann glücklicherweise trotz des Wetters in den Zoo. Es gab super beeindruckende Alligatoren und Vögel, aber das Highlight war die Kuschel-Session mit einem super flauschigen Koala! 

Und die Kängurus, die dort einfach rumgelegen haben, waren auch Klasse! 

gestern war ich dann im National Park. Es war wunderschön! Die Natur hier einfach gewaltig. Felsen, Strand, Regenwald und Meer! Alles auf einen Blick. 

Es gab einen Lookout namens 'Dolphin point' und ich hab mich noch gefragt, ob der so heißt weil man von dort aus Delfine sehen kann, aber in dem Moment hatte sich die Frage erledigt, denn da schwammen einfach 4,5 Delfine vor mir im Mee . 

Heute geht es dann wie geplant nach Rainbow Beach. 

Blödes Wetter in Brisbane

Mittwoch, 18.02.2015

Schon als wir mit dem Bus, der Verspätung hatte, nach Brisbane rein gefahren sind, hat es geregnet. 

Aber auf dem Weg zum Hostel hat es dann zum Glück aufgehört und so kamen wir dort trockenen Fußes, dafür nass geschwitzt an. 

Das Hostel ist in Ordnung und wir sind in einem 10ner Zimmer, mit Kanadiern und Engländern. Die Stadt ist zu Fuß sehr gut zu erreichen, und heute, als es wieder geregnet hat, sind wir dann dort shoppen gegangen, weil man muss die Zeit ja sinnvoll nutzen. 

Gestern Nachmittag habe ich auf dem Brisbane River mit der kostenlosen Fähre eine kleine Tour gemacht, und ich bin immer wieder erstaunt, wie grün Australiens Großstädte sind. Vom Wasser aus hat man zwischen den Hochhäusern immer wieder diverse Parkanlagen und Spielplätze gesehen. 

Und es gibt in einigen Städten teilweise freien Transport - ob es wie hier die Fähre ist, oder die Busse und U-Bahnen in Melbourne. Das ist ne feine Sache. 

Was auch richtig gut ist, sind die öffentlichen Toiletten. Die sind einfach soo sauber, das ist Wahnsinn. 

Brisbane ist jetzt keine Hammerstadt, aber es ist in Ordnung hier und diese Flussfahrt war echt cool. Und in der Stadt gibt es eine Lagune. Die haben hier sand aufgeschüttet und richtig schön hergerichtet. Wenn das Wetter nochmal besser werden würde, wär's natürlich Klasse. 

Ansonsten ist bei mir alles gut :-)

Liebe Grüße, diesmal ohne Sonne. 

 

Nummer5: Surfers Paradies, Gold Coast

Montag, 16.02.2015

Nach den paar Tagen in Byron, ging es weiter ins Surfers Paradise. Zuerst hatte ich gedacht, mir würde es dort gar nicht gefallen, auf Grund der ganzen Hochhäusern, aber da hab ich mich ordentlich vertan. 

Ich fand es super! Viel habe ich hier nicht gemacht, sondern ich hab ein bisschen Stransurlaub gemacht. 

Die Wellen im blau-türkisem Wasser waren richtig richtig hoch, und man durfte nur in Bereichen schwimmen, wo das Meer von Rettungsschwimmern überwacht wurde.  Der Sand war fast weiß, und es war einfach echt nur schön! 

Die Nächte habe ich nicht im Hostel verbracht, sondern wieder bei anderen Leuten, also Couchsurfing. 

Als ich heute am Strand war, hab ich die sogenannten Jellyfish gesehen. So mittelgroße, ekelige, wabbelige Quallen. 

Morgen geht es dann auch schon wieder weiter nach Brisbane. Von dort kommt dann der nächste Bericht! 

,

Byron Bay

Mittwoch, 11.02.2015

Am Montag sind wir ja hier angekommen. Nachdem wir unser 4-rer Zimmer bezogen haben, sind wir dann direkt mal zum Strand gegangen. Es war suuuper schön. Das Wasser hellblau, der Sand fast weiß und die Sonne schien. Richtig gut. Wir haben dann auch nicht viel anderes gemacht, außer später noch den Pool am hostel zu testen. 

Den darauffolgenden Tag haben wir Ähnlich verbracht, aber Tammy ist shoppen gewesen, während ich am Strand war. 

Abends gab es dann BBQ im Hostel und anschließend sind wir mit Leuten aus allen Ländern feiern gewesen. 

Heute haben wir eine Tour in ein Hippiedorf namens Nimbim gemacht - sehr interessant zu sehen! Und ich hab heute meinen 1. Koala gesehen! Sooo süß :-)

Und die Echse lebt hier am hostel 

Morgen gucken wir uns noch den Leuchtturm hier an, und dann geht es abends an die Gold Coast. 

Am Leuchtturm war es spitze. Es war sooo schön. Einfach nur Meer, Wald und Strand zu sehen. Und hier ist alles so unfassbar weitläufig. Man guckt in eine Richtung, und kann nicht sehen, wo der Strand oder was auch immer aufhört. 

Es war zwar anstrengend die 10000 Stufen hochzulaufen, bei subtropischen 30 Grad und Sonne, aber das war EA echt wert! 

Mir hat dieses kleine Dorf echt gut gefallen. 

Ganz liebe Grüße! 

östlichster Punkt Australirns

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.